AKTUELLES

30.09.2017

 

Vor einer Woche durfte LUNA ihre grosse Reise antreten. Und wie man auf den Bildern sehen kann, ist sie schon sehr gut angekommen. Die Zaubermaus ist neugierig und verschmust und geht offen auf ihre neuen Katzenfreunde zu.

Wir haben Luna gerne unsere Drogenkatze genannt weil sie von Natur aus ein bisschen high war. Wie sie sich mitten im Laufen hinfallen lassen konnte um gestreichelt zu werden, wie sie es geliebt hat, getragen zu werden. Luna war einfach immer entspannt.

 

Auch wenn wir dich vermissen - du fehlst uns und den Jungs ganz schön im Katzenzimmer - freuen wir uns von ganzem Herzen für dich, dass du endlich an deinem Lebensplatz angekommen bist. Geniesse dein neues Leben, liebe Luna-Maus.

 

29.09.2017

 

Die kleine Terrierdame, die ins Tierheim abgeschoben werden sollte, hat ein neues Zuhause gefunden!  Ein toller Platz, wo sie nun endlich Hund sein kann und noch viel lernen wird.

 

Noch muss sie ein paar Tage die böse Halskrause tragen nach der Kastration, aber auch das ist bald überstanden. Und auch die Haare hat sie nun schön.

 

27.09.2017

 

Nachdem wir die kleine Katze ins Hotel zurück gebracht haben, kam auch schon der naechste Hilferuf aus dem gleichen Hotel. Es ist aufgefallen, dass eine Katze eine Entzündung im Mundraum hat und nicht gut fressen kann. So wurden wir gerufen. Auch das freut uns sehr, denn die Abmachung war nicht nur, das Katzenhaus sauber zu halten und zu füttern, sondern auch, dass wir informiert werden, wenn Tiere Hilfe brauchen.

 

Diese Katze hatte schlechte Zaehne: es musste Zahnstein entfernt werden, 2 Zaehne wurden gezogen und sie wurde mit Entzündungshemmer versorgt. Da sie schon beim Tierarzt war, haben wir auch gleich die Kastration machen lassen. Erstmal ist sie bei uns, um sich zu erholen. Das Fressen klappt auch schon wieder ganz gut. Morgen darf sie zurück ins Hotel.

 

Tierarztkosten: 62,50 EUR für die Kastration / 25 EUR für die Zahnbehandlung. Total 87,50 EUR.

Wir freuen uns über jede kleine Spende

 

27.09.2017

 

Am 23. August kam diese kleine Katze aus dem Hotel zu uns, sie musste am Auge operiert werden. Es sah erst aus, als würde nur die Bindehaut operiert werden müssen - aber dann war die OP doch etwas grösser. Um das Auge zu retten, war die Kleine erst über 2 Wochen beim Tierarzt und dann nochmals 2 Wochen auf Pflege bei uns. Aber es hat sich gelohnt.

 

 

 

 

26.09.2017

 

NOTFALL

Schon wieder ein neuer Notfall

 

Dieser junger Kater hat sich gestern Abend zu unserem Büro geschleppt... Das überraschte uns etwas, denn eigentlich kennen wir die Katzen hier in der Umgebung, sie kommen alle zum Fressen... Vielleicht hat er ja gewusst, wo er Hilfe bekommt?

 

Heute morgen ging es zum Tierarzt; der Kater hat mehrere Brüche und muss operiert werden. Da ist nichts zu machen, er braucht dringend Hife! Als erstes wird der Oberschenkel operiert und wir hoffen, dass die Hüfte gut alleine heilt.

 

Die Kosten für die OP belaufen sich auf 250 EUR. Das ist viel Geld und wir sind auch finanziell nicht so gut gestellt, dass wir das einfach so wegstecken. Bitte helft dem kleinen Mann!

 

18.09.2017

 

Ein lieber Tierfreund hat mitbekommen, dass diese junge Hündin von den Besitzern ins Tierheim gebracht werden sollte. Er bat um ein paar Tage Zeit, aber er konnte keine Lösung finden. So kamen wir ins Spiel. Die Kleine ist nun bei uns. Als allererstes wird sie in den nächsten Tagen kastriert, wenn nötig geschoren und geimpft.

 

Sie lebte erst bei einer Familie die sie nicht mehr wollte, dann bei Bekannten dieser Familie - die neuen Besitzer - die sie nun auch ni...cht mehr wollten. Diese süssen kleinen Hunde sind oft Opfer von solchem Verhalten. Sie sind süss und sehen lustig aus, aber auch ein solcher Hund braucht Zeit und Erziehung. Es macht nicht den Eindruck, dass sie das je hatte. Auch mit anderen Hunden klappt die Verständigung nicht so ganz. Sie findet sie zwar toll aber ist viel zu stürmisch und unbeholfen.

 

Es scheint so, dass sie nie viel Hundekontakt hatte. Wir schätzen sie auf nicht einmal ein Jahr jung. Sie ist nicht glücklich im Gehege, aber es ist besser als das Tierheim... Wir werden ihr ein gutes Zuhause suchen, am liebsten hier in der Türkei. Aber es muss ein Platz sein, wo sie wirklich bleiben kann - für immer.

 

17.09.2017

 

MAJA UND WILLI

 

Wieder erreichte uns ein Hilferuf einer Tierfreundin. In einem Hotel steckten zwei Katzenbabys in einer Wand fest. Wie sie dahin gekommen sind? Wir wissen es nicht, vermuten aber, dass die Mama sie in einem Lüftungsschacht versteckt hatte und sie runtergefallen sind. Das Hotel hat erstmal ein Loch in die Wand geschlagen und gehofft, dass die Mama kommt. Leider war dem nicht so. Die Kitten wurden ins Katzenhaus gebracht, auch dort kam keine Mama...

 

Und nun sind sie bei uns, denn im Katzenhaus hatten sie viel zu viel Angst.

 

Die Kleinen sind maximal 5 Wochen alt - ein graues Mädchen und ein roter Junge. Sie sind nun bei uns in Sicherheit, noch sind sie sehr ängstlich aber zum Fressen süüüsssssss. Sie vermissen ihre Mama aber wenigstens haben sie sich...

15.09.2017

 

Projekt Hotelkatzen

 

Wir hatten vor ein paar Wochen berichtet, dass wir nach einem Hilferuf drei junge Katzen mit Augenentzündungen aus einem Hotel geholt haben. Bei zwei Katzen musste je ein Auge entfernt werden und sie wurden kastriert, es ist alles gut verheilt und sie durften zurück in die Hotelanlage. Ein Kitten ist noch bei uns, bis es wieder ganz fit ist.

 

Auch im Hotel hat sich etwas getan. Es gab Gespräche mit dem Management - und diese waren erfolgreich!

 

Im Club Calimera Serra Palace gibt es ab jetzt Trockenfutter für die Katzen am dafür vorgesehenen Katzenhaus. Die Näpfe werden zweimal täglich gefüllt. Ebenso wird eine Tippbox aufgestellt, um Geld für Futter und Kastrationen zu sammeln. Bis Ende Saison wird wahrscheinlich noch nicht genug zusammen kommen, aber das Ziel ist, dass das Hotel die Versorgung in Zukunft selbst übernehmen kann. Im November übernehmen wir erstmal im Zuge der Kastrationsaktion die Kastration der Hotelkatzen, damit ein wichtiger Grundstein gelegt ist.

Als Startpaket haben wir dem Hotel 30kg Katzentrockenfutter und Näpfe geschenkt. Nur so konnte das Projekt sofort beginnen.

 

Es wird etwas dauern bis sich alles eingespielt hat und auch die Gäste lernen, keine Essensreste mehr zu verfüttern. Die Katzen halten sich im Hotel hauptsächlich an zwei Stellen auf - auch sie müssen erst merken und lernen, wo es nun regelmässig Futter gibt. Wir werden das Hotel bei dem Projekt begleiten und auch regelmässig kontrollieren.

 

Danke an den Club Calimera Serra Palace.

15.09.2017

 

NALA

 

Nachdem Sarabi so unglücklich war und nicht mehr fressen wollte, haben wir sie auf eine private Pflegestelle gebracht und ihr ihre Tochter 'Nala' dazugeholt. Am Anfang war das Zusammenleben der zwei nicht sehr intensiv, aber mit jedem Tag haben sie sich wieder mehr angefreundet. Inzwischen sind sie vielleicht nicht direkt 'typisch' Mutter-Tochter, aber sie sind auf jeden Fall beste Freundinnen.

Sie spielen und schlafen zusammen, teilen sich einen Futternapf und verstehen sich sehr gut. Deshalb haben wir auch entschieden, dass die zwei nur zusammen vermittelt werden. Sie sind sich gleich vom Charakter her, sie spielen und lieben es zu kuscheln. Sarabi ist eine sehr sensible Katze und egal wohin sie kommen wird, eine ihr bekannte Freundin - bzw. ihre Tochter - wird ihr gut tun.

 

Nala ist noch ein bisschen verschnupft, aber das wird auch wieder werden. Einfach nur ein liebes, verschmustes Katzenkind.

 

Für Nala suchen wir noch einen Futterpaten, der sie mit 15 EUR monatlich bis zu ihrer Ausreise unterstützt. Dafür gibt es auch ein tolles Zertifikat und natürlich einen riesen Dank von Nala.

14.09.2017

 

Huhu ihr das Draussen!

Mir geht es endlich wieder gut! Ich wurde ja mit meinem gebrochenen Beinchen gefunden und musste operiert werden - das war am 17.8.17. Nachdem die mich dann wochenlang 'ruhig gehalten' haben, ist alles gut verheilt. Ich durfte umziehen und lebe jetzt bei einer lieben Frau, sie nennt mich nun Moritz. Erstmal stehe ich noch unter Beobachtung, denn ich soll noch nicht übertreiben. Aber bald darf ich wieder raus, ich werde an einer tollen Futterstelle versorgt und darf hier bleiben.

 

Meine OP Kosten beliefen sich inkl Röntgenbild auf 135 EUR (550 TL). Dazu kam noch die Kastration von 50 EUR (200 TL), die ich auch schon hinter mir habe.

 

Vielleicht mag ja noch jemand etwas für mich dazugeben? Das waere toll! Euer Moritz

 

LIMON - vergessene Seelen e.V.
Vermerk: Oberschenkelbruch
IBAN: DE35 3705 0299 0142 2954 85
BIC: COKSDE33XXX
Kreissparkasse Köln

 

oder paypal@limon-vergessene-seelen.de

 

Spendenticker bisher:
30,00 EUR von M.S.
20,00 EUR von A.M.

12.09.2017

 

Mr Schabernack SHAYAN ist wieder zuhause.

 

Es geht ihm gut und er stellt die Hütte auf den Kopf!

Eine weitere Woche Behandlung mit Infusionen und Medikamenten liegt hinter ihm - 175 EUR betrug die Rechnung dafür... Aber es hat sich gelohnt. Nun hoffen wir, dass er so fit und aktiv bleibt

09.09.2017

 

Ein Update zu Flecki

Flecki zog bei uns im Katzenzimmer ein und machte uns alle verrückt. Die kleine Zicke fand alles und jeden doof. Bereits als sie noch bei Nadine in der Wohnung war, hatte sie einen starken Drang nach draussen. Vor ca 4 Wochen zog Flecki aus... Diese Entscheidung fiel nicht leicht, aber es war das Beste für die Kleine. Sie lebt nun bei einer tierlieben Freundin. Dort darf sie in den wunderschönen Garten aber auch auf den Katzenbalkon. Wir haben sie heute besucht und waren begeistert. Flecki fühlt sich wohl, sie spielt und tobt und zickt immer noch alle an.

 

Auf diesem tollen Platz, darf Flecki ihr Leben lang bleiben.

 

Bald steht die Kastration von Flecki an. Sie würde sich bestimmt freuen, wenn jemand bei den Kosten von 62 EUR helfen kann.

08.09.2017

 

SARABI...

Manchmal wünscht man sich wirklich, dass sie sprechen könnten. Und auch wenn sie es nicht können, kann man manchmal doch ein bisschen verstehen, was sie uns sagen wollen.

 

Sarabi ist vor 13 Tagen bei uns im Katzenzimmer eingezogen. Die ersten Tage sass sie nur da und hat aus dem 'Fenster' geschaut. Langsam ist sie aber aufgetaut, sie kam zum kuscheln und die anderen Katzen hat sie akzeptiert. Glücklich wirkte sie nicht, und was viel schlimmer war; Sarabi wollte nicht fressen. Wir mussten zusehen, wie sie jeden Tag dünner wird. Wir haben alles versucht, Aufbaufutter, diverse Sorten Nassfutter, ein Mittelchen dass den Appetit anregen soll. Aber irgendwas stimmte nicht mit Sarabi und wir machten uns grosse Sorgen. Sarabi hatte ja Babys, diese waren bei Trennung bereits 14 Wochen alt, also nicht zu klein eigentlich. War sie traurig? Der Tierarzt untersuchte sie - abgesehen von ihrem Auge, war alles normal.

 

Gestern haben wir entschieden, dass wir es nicht schaffen werden, ihr zu helfen - nicht, solange sie bei uns ist. Wir hatten Angst, dass Sarabi uns buchstaeblich unter den Fingern weghungert.

 

Wir haben eine ganz tolle Pflegestelle für Sarabi gefunden, wo sie vorerst bleiben kann. Dort kümmert man sich besonders um sie. Ziel ist aber, dass sie wieder zu uns kommt, wenn sie soweit ist.

 

Und; wir haben Sarabi's Tochter geholt und sie ihr 'zurück gegeben'. Passend zu Sarabi's Namen (Mutter von Simba aus König der Löwen), nennen wir sie 'Nala'.

 

Nach nichtmal einer Stunde auf der neuen Stelle - zusammen mit ihrem Baby, hat Sarabi gefressen.

06.09.2017

 

Unsere neuen Flyer und Visitenkarten sind bestellt und werden in den naechsten Tagen geliefert. Juhu!

 

Natürlich müssen sie auch verteilt werden.
Meldet euch bei uns, wenn ihr einen Platz habt wo ihr Flyer oder Karten auslegen könnt. Gerne senden wir euch diese zu oder bringen sie vorbei, egal ob in Deutschland oder in der Türkei.

 

 

Merci

05.09.2017

 

Hallo ihr lieben Menschen da draussen...

 

Leider steht schon mein nächster Kampf an. Mir geht es nicht gut.

 

Es war alles in Ordnung; ich habe gespielt, gekuschelt, gefressen und getrunken. Gestern morgen war mir etwas flau im Magen und ich hatte Durchfall. Soweit geht das ja noch... Allerdings ging es mir dann Abends wirklich schlecht. Mir war sooo heiss und ich hatte keine Kraft mehr, nicht mal mehr um aufzustehen. Nadine hat gesagt, dass ich Fieber habe, sie hat mir dann so doofe Wickel um die Beine gemacht um das Fieber zu senken und alle halbe Stunde hat sie mir Flüssigkeit gegeben. Dabei wollte ich doch nur schlafen...

Heute morgen hab ich ein paar Bissen gefressen, aber wir sind dann trotzdem sofort zum Tierarzt gefahren.

 

Der hat mir Blut abgenommen... Meine Werte sind leider gar nicht gut. Ich habe auf jeden Fall eine schlimme Infektion. Jetzt wissen die Menschen nicht woher das kommt, wir hoffen dass es eine bakterielle Infektion ist, und kein Virus. Denn die Bakterien kriegt man ja mit Antibiotika gut weg...

 

Meine Nieren tun mir weh, als der Doktor dort hingefasst hat, hab ich ihn gleich gebissen! Er hat dann auch noch einen Ultraschall gemacht, war auch nicht schön... Meine rechte Niere ist vergrössert. Dieses Mal ist es aber nicht die Nierenfunktion, sondern eben ein Infekt... Ich muss jetzt erstmal wieder beim Onkel Doktor bleiben, er macht noch eine Pipiprobe und ich hänge an der Infusion... Die Menschen waren alle ganz beeindruckt heute, dass ich trotz meiner miesen Werte doch noch so 'da' bin.

 

Also ihr Lieben, schickt mir eure Kraft. Wie man kämpft habe ich gelernt und ich hoffe, mein Wille reicht auch dieses Mal aus!

 

Euer Shayan

03.09.2017

 

Weitere Strassenkatzen wurden in den letzten Tagen kastriert. Wir haben im Moment einige Anfragen und müssen leider auch viele auf November (Kastra-Aktion) vertrösten. Seit die Preise gestiegen sind, können wir nicht mehr 'mal eben'...

 

Kosten: Katze 62 EUR, Kater 50 EUR.

Hier liegen also 174 EUR "auf dem Tisch". Nur durch Kastration kann viel neues Leid verhindert werden. Das A und O im Tierschutz! Es ist so wichtig, aber leider auch sehr teuer...

01.09.2017

 

Es scheint vielleicht gerade etwas ruhig zu sein bei uns - uns kommt es allerdings gar nicht so vor!

 

Bei Dani zuhause sind Lou und Aysha sowie die Katze mit der fiesen Wunde am Hals untergebracht, bei Nadine der kleine Shayan, dem es aber jeden Tag besser geht.

 

Auf der 'Intensivstation' ist immer noch die Katze mit dem Kieferbruch von Juli - naechste Woche muss das Metall entfernt werden, es steht also eine weitere OP an. Und der kleine schwarz-weisse Kater, der am Beinchen operiert wurde, ist auch noch da; er soll sich noch schonen, findet das aber alles andere als gut...

 

Beim Tierarzt sind die drei Katzen aus dem Hotel; bei zweien wurde je ein Auge entfernt und gestern wurden sie kastriert. Das dritte Kleine muss noch weiterbehandelt werden, es wird nach wie vor versucht, das Auge zu retten.

 

Im Katzenzimmer haben wir zur Zeit nur 5 Samtpfoten, die anderen warten noch darauf, dass sie einziehen dürfen.

 

Die Hunde sind alle wohlauf.
Für Jimmy laufen die letzten Ausreisevorbereitungen, Rusty geniesst sein Leben bei der Pflegemama und Emmy, Balu und Bessy toben jeden Tag wie die Wilden. Die schüchterne Elsa macht kleine Fortschritte, Smarty wartet noch sehnsüchtig auf ihr Zuhause...

29.08.2017

 

Therapiekatze LOU

 

Nachdem sich Lou von seiner OP erholt hat, haben wir ihm erstmal eine kleine grosse Aufgabe gegeben: die blinde Aysha hat immer noch Angst. Vor allem Menschen und Berührungen sind ihr nicht geheuer. Auch auf Geräusche und Bewegungen reagierte sie sehr verunsichert. Lou soll ihr helfen und er macht das toll. Die zwei schlafen und spielen zusammen und auch anfassen klappt immer besser... sie wird noch Zeit brauchen, aber mit Lou an ihrer Seite schafft sie das!

26.08.2017

 

Auch SARABI durfte im Katzenzimmer einziehen.

Sarabi hatte Besitzer, wurde dann unkastriert in der Wohnsiedlung ausgesetzt und hat 6 Kitten zur Welt gebracht. Eine türkische Tierfreundin nahm sie auf, damit sie in Ruhe ihre Kleinen aufziehen konnte. Nun sind sie gross genug, Sarabi wurde kastriert und die Ausreisevorbereitungen laufen.

 

Sarabi hat nur noch ein Auge, welches aber auch nicht wirklich in Ordnung ist.

 

Wir wissen nicht, wie gut sie damit sehen kann und was es genau ist. Vorerst bekommt sie weiterhin ihre Tropfen, aber wir werden noch eine weitere Untersuchung machen lassen.

25.08.2017

 

OSCAR - der Hund, den keiner haben wollte…

 

Oscar kam am 27.01.2017 über einen Hilferuf zu uns. Er lief auf den Strassen von Side umher und humpelte dabei etwas merkwürdig mit der Hinterhand. Bei der ersten Untersuchung beim Tierarzt stellten wir fest, dass 10 Schrotkugeln in seiner Hinterhand stecken. Sie lagen aber alle so, dass sie drin bleiben konnten. Trotzdem stellt man sich die Frage; WARUM? Wer tut so etwas?

Weiter ging es mit ihm nach Avsallar zur Pelenk Veteriner Klinik. Dort wurde festgestellt, dass Oscar einen alten Bandscheibenvorfall hatte. Deswegen auch das unsaubere Laufen, aber er hat es mit seiner Muskulatur gut kompensiert. Wie es in Zukunft sein wird, wusste man nicht. Mit dieser Diagnose konnte Oscar nicht zurück auf die Strasse.

 

Oscar kam auf eine private Pflegestelle. Dort war er glücklich, aber leider fing Oscar an, aus dem Garten auszubrechen und die Hühner des Nachbarn zu jagen. Er konnte nicht bleiben. Bei uns war die Situation nicht anders; kein wirklich ausbruchsicheres Gehege – nicht für solche, die rauskommen möchten – und freilaufende Hühner.

 

Also kam Oscar auf Pension in die Villa Luna. Dort wurde Oscar gut versorgt und er kam einigermassen zurecht. Er war in Sicherheit.

 

Leider hat sich sein Zustand betreffend Laufen eher verschlechtert. Wahrscheinlich ist der Grund dafür, dass Oscar sich zu wenig bewegt hat und Muskulatur abgebaut hat. Als Strassenhund war er natürlich viel mehr unterwegs als in den Monaten auf Pension. Oscar ist kein Hund, der eingesperrt sein möchte; er fordert seine Freiheit oder Menschen, die für ihn da sind.

 

Wir haben für Oscar ganz viel Werbung auf eigene, sprich private, Kosten gemacht. Wir wollten ihm trotz seines Handicaps ein tolles Zuhause finden. Aber niemand, kein einziger Mensch, hat sich für ihn interessiert. Nur schon bei Facebook wurde Oscar von 409’000 Menschen gesehen, das muss man sich mal vorstellen. Aber er hatte keinen einzigen Interessenten.

 

Eine Lösung musste her. Ein unglücklicher Oscar der abbaut, wir unglückliche Menschen weil wir keine Lösung finden konnten… Es kommt vor, dass Hunde nicht sofort vermittelt sind, wenn sie ausreisefertig sind. Unsere Amy war 11 Monate bei uns, bis es endlich geklappt hat, aber sie war gesund. Aber mit Oscar’s ‘Baustellen’, war die Situation anders – wir wollten und konnten nicht warten...

 

Dann kam die Erlösung; Oscar wird vom Gnadenhof ‘Eifelhof Frankenau’ aufgenommen. Der ‘Eifelhof Frankenau’ hat ein Herz für aeltere und behinderte Tiere und ist auch bekannt dafür, so dass Leute, die sich für solche Tiere interessieren, sich dort umsehen. Der Eifelhof übernimmt Oscar und sucht ihm ein Zuhause – wir hoffen, dass er Interessenten so eher um den Finger wickeln kann, denn Oscar ist ein ganz toller Kerl. Er mag die Menschen, er ist verschmust und laeuft gut an der Leine, und er hat diesen tollen Blick, der direkt ins Herz geht.

Am 22.08.2017 durfte Oscar seine grosse Reise antreten und ist nach einem kleinen Zwischenstopp auf dem Eifelhof angekommen. Er wird nun medizinisch versorgt, weitere Untersuchungen stehen an, er wird bewegt und wenn nötig therapiert und es wird ein tolles Zuhause für ihn gesucht. Wir freuen uns riesig für Oscar, und hoffen, dass er von dort aus nun endlich die Chance auf sein Zuhause bekommt.

 

Bei all der Freude haben wir einen kleinen, faden Beigeschmack. Da Oscar vom Tierschutz übernommen wurde, bekommen wir natürlich keine Schutzgebühr für Oscar. Normalerweise hilft uns diese Gebühr von 275 EUR, die entstandenen Kosten etwas abzudecken – nein, sie macht uns nicht reich, aber sie deckt zumindest einen Teil der Kosten ab.

 

Für Oscar waren diese Kosten wie folgt (kastriert war Oscar bei Aufnahme bereits):

12,50 EUR – Tollwutimpfung
25,00 EUR – Kombiimpfung 2x
17,50 EUR – Parasitenbehandlung
150,00 EUR – Impfausweis, Bluttest und Microchip
41,00 EUR – Amtsveteriner
12,00 EUR – Giardientest
200,00 EUR – Unterbringung Pension
45,00 EUR – Flug
12,00 EUR – 27.1.17 Röntgenbild
37,50 EUR – 03.2.17 2. Röntgenbild und Untersuchung

TOTAL 552,50 EUR


Bereits eingegange Spende für Oscar; 50 EUR von G.W.

Restbetrag offen:
502,50 EUR

 

Das ist für uns ein grosser Betrag, und natürlich wollen wir die Tiere nicht mit Gewinn vermitteln, nicht mal mit einem Endstand von 0,00. Aber mit der Schutzgebühr decken wir wie schon erwaehnt wenigstens einen Teil der Kosten ab, und diese fehlt hier komplett.

 

Wir würde uns unheimlich freuen, wenn jemand noch einen Euro für Oscar über hat, denn wir haben auch zugesagt uns an den Kosten für eine allfaellige Physiotherapie zu beteiligen. Hauptsache Oscar wird glücklich. Er hat es wirklich so verdient.

 

LIMON vergessene Seelen e.V.
Vermerk: Oscar
IBAN: DE35 3705 0299 0142 2954 85
BIC: COKSDE33XXX
Kreissparkasse Köln

 

Oder paypal@limon-vergessene-seelen.de

 

Wir werden den Werdegang von Oscar im Auge behalten und euch auf dem Laufenden halten. Evtl. Interessenten können sich gerne direkt mit dem Eifelhof in Verbindung setzen.

24.08.2017

 

Ihr wartet auf Bericht von unserem kleinen Kater, dem es nach der Beinamputation so schlecht ging, stimmt's?

ES GEHT IHM GUT!
Er durfte gestern 'nach Hause' kommen.

9 lange Tage war er beim Tierarzt, er hat jeden Tag Infusionen bekommen. Seine Nierenwerte waren extrem erhöht, nach ein paar Tagen war es schon viel besser, aber wir wollten ihn lieber da lassen, bis es ihm wieder RICHTIG gut geht. 236 EUR haben die 9 Tage gekostet, inklusive Medikamente und Verpflegung. Für den kleinen Mann sind so viele Spenden gekommen, dass wir auch diese Kosten abdecken konnten. Danke!

Nun ist er wieder da; er frisst, kuschelt und ist ganz schön aktiv. Er muss aber weiterhin noch zunehmen und wir passen auf, dass sein Zustand so bleibt, wie er ist. Vorerst ist er bei Nadine untergebracht, es dauert noch, bis er die erste Mehrfachimpfung bekommen darf und dann hoffentlich ins Katzenzimmer einziehen kann.

Der Kleine hört nun auf den Namen SHAYAN (danke für den schönen Namen, Bettina). Eine Futterpatin hat er auch schon gefunden, danke Annette. Und was noch besser ist; es gibt bereits mehrere Interessenten, die ihm ein Zuhause schenken wollen...

Es kann also nur noch alles gut werden!

24.08.2017

 

HAPPY END 

 

Am Dienstag Abend durfte unser 'Dreibein' Roberto seine grosse Reise antreten. Und die ersten Fotos aus dem neuen Zuhause sind auch schon da.

Die neue Familie berichtet, dass Roberto ein ganz verschmuster, lieber Katzenmann ist. Die ersten Annaeherungsversuche mit den neuen Katzenfreunden laufen, auch das wird werden!

Wir wünschen dir ein ganz tolles Katzenleben, lieber Roberto. Es ist still ohne deine Geschichten, die du uns immer erzaehlt hast. Aber nun hast du endlich deine Menschen, die dir ganz viel Zeit schenken. Du hast es so verdient!

Danke an Jasmin, für die nette Begleitung in sein neues Leben. Und an Roberto's Futterpatin natürlich, merci!

23.08.2017

 

Diese Katze haben wir von Hakkı Uray übernommen. Er hat die Erstversorgung durch private Spenden abgedeckt, und nun ist die Kleine bei uns, bis alles gut verheilt ist. Was genau es war, wissen wir nicht. Aber es wird jeden Tag besser. Salben, salben, salben...

 

Auch die Kastration von 62 EUR haben wir übernommen.

 

Wenn alles verheilt ist, kommt die Hübsche an eine Futterstelle.

23.08.2017

 

Heute konnten wir das dritte kranke Kätzchen aus dem Hotel abholen. Auch hier ist eine Augenoperation notwendig. Wir versuchen, das Auge zu retten...

Wir erwähnen absichtlich keine Hotelnamen. Dass Katzenkinder krank werden, passiert. Viele Hotels haben Katzenhäuser, und versorgen ihre Tiere. Aber viele Hotels dulden die Katzen nur. Andere nicht einmal das. Wir wollen den Tieren helfen indem wir mit dem Hotel versuchen eine Lösung zu finden und die Situation längerfristig zu ändern.

19.08.2017

 

Manchmal sagen wir NEIN und manchmal sind Menschen darüber enttaeuscht... Wenn wir gesunde Katzen abweisen. Aber es hat seinen Grund; da sind die Blinden, die mit nur drei Beinen, die Kranken - die, die nicht nur süss sind, sondern die Hilfe so dringend benötigen.

 

Ein Hilferuf erreichte uns von einer Touristin vor ca 10 Tagen. Im Hotel wo sie war, waren kranke Katzen. Wir haben die Bilder gesehen, und zugesagt, dass wir uns kümmern.

 

Heute konnten die zwei endlich eingefangen werden, was nicht ganz einfach war. Sie sind nun beim Tierarzt, aber es sieht so aus, als dass jeweils ein Auge entfernt werden muss.

 

Unsere kleine Krankenstation, die separierten Plaetze bis zum Einzug ins Katzenzimmer - es ist alles voll. Aber wir wollen ihnen wenigstens helfen, gesund zu werden. Danach suchen wir ihnen hier vor Ort einen Platz, wo sie in Sicherheit leben können.

 

Im Hotel sind, so weit wir es gesehen haben, drei Katzenfamilien. Noch ein krankes Kitten ist dort, es sieht aber einiges besser aus als die Beiden. Da es von einem anderen Wurf ist, konnten wir sie nicht alle zusammen einpacken. Aber wir werden es noch holen.

 

Laengerfristig ist unser Ziel, mit dem Hotel die Zustaende zu verbessern. Kastration der vorhandenen Katzen, Futter am Katzenhaus..

 

Die zwei Kleinen werden nun untersucht, operiert und müssen ein paar Tage beim Tierarzt bleiben. Auch hier ist die Behandlung leider nicht kostenlos. Wir rechnen mit 75 EUR pro Katze. Wir sind auf euch angewiesen!

18.08.2017

 

Langweilig wird es nicht - noch ein kleiner Patient auf der Krankenstation!

Der nächste Hilferuf erreichte uns von Hakkı Uray; eine der Katzen, die er an Futterstellen versorgt, hatte wohl einen Unfall. Sie konnte das eine Hinterbeinchen nicht mehr aufsetzen. 

 

Der Bruch wurde operiert, was sehr wichtig war damit das Beinchen überhaupt weiterhin genutzt werden kann. Der Oberschenkelkopf ist angerissen. Heisst nun: ruhig halten und abwarten... wir hoffen, dass es gut verwächst. Wenn nicht, steht eine weitere Operation an um den Oberschenkelkopf zu entfernen.

 

Die OP Kosten belaufen sich inkl Röntgenbild auf 135 EUR (550 TL).

 

LIMON - vergessene Seelen e.V.
Vermerk: Oberschenkelbruch
IBAN: DE35 3705 0299 0142 2954 85
BIC: COKSDE33XXX
Kreissparkasse Köln

 

oder paypal@limon-vergessene-seelen.de

18.08.2017

 

AYSHA

Die kleine Maus hat die Operation gut überstanden - beide Augen mussten entfernt werden. Wir wissen, dass es im Moment schlimm aussieht, aber es wird heilen...

Sie ist nun bei Dani im Gaestezimmer eingezogen, wo sie sich erstmal erholen soll. Sie hat noch viel Angst und ist unsicher, aber das kriegen wir in den Griff. Ihre Futterpatin hat sich den Namen Aysha für sie ausgesucht, abgeleitet vom türkischen Namen Ayça. Danke Yvonne!

 

Drückt der Kleinen weiterhin die Daumen, damit sie schnell wieder ganz fit ist und sich an ihre neuen Lebensumstaende gewöhnt. Es wird alles gut, kleines Katzenkind

15.08.2017

 

Unser kleines Sorgenkind hat ja angefangen, selbständig zu fressen und zu trinken. Er wurde von Stunde zu Stunde etwas fitter und hat auch schon angefangen, den Kratzbaum zu nutzen, er hat sich geputzt und er hat in kurzen Phasen die Umgebung erkundigt...

 

Gestern morgen war er etwas weniger aktiv, Mittags gefiel er uns dann gar nicht... Seine Körpertemperatur war wieder sehr niedrig und er hatte über 4 Stunden auch weniger getrunken, als davor.

 

Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht und ihn auf den Kopf stellen lassen. Es ist gut dass er frisst und vor allem trinkt, ja... Aber leider sind seine Nierenwerte sehr schlecht. Eine Amputation ist für einen kleinen Körper eine grosse Sache; es wird viel Gewebe entfernt, was nicht einfach wegzustecken ist. Auch die Narkose ist eine Herausforderung. Er muss nun über Infusionen Medikamente bekommen und wir mussten ihn dort lassen. Er ist aber in besten Händen. Wir hoffen, dass sein neugewonnener Kampfgeist ihn auch das schaffen lässt!

15.08.2017

 

Der kleine LOU - noch eine OP 

 

Wir haben bei all den Notfellchen ganz vergessen, auch mal wieder von Lou zu berichten. Erinnert ihr euch an das Katzenbaby, das nicht mehr laufen konnte? Beim Tierarzt wurde festgestellt, dass Lou zum Glück 'nur' eine Prellung der Wirbelsäule hat, welche vorübergehende Lähmungen verursachte. Lou hat sich erholt, er kann wieder laufen. Vor einigen Tagen durfte auch er in's Katzenzimmer einziehen, und er ist ein kleiner Wildfang.

 

Allerdings hatte Lou immer so einen komischen Knubbel an der Seite. Es sollte ein Bluterguss sein - hiess es. Allerdings wurde der Knubbel grösser.

 

Heute sind wir mit ihm nach Avsallar in die Pelenk Veteriner Klinik gefahren. Lou hat ein Loch in der Bauchdecke und der 'Knubbel' sind die Gedärme, die aus diesem Loch rauskommen. Es hört sich ziemlich ekelig an... Aber es ist durch eine OP zu beheben. Diese Operation wurde auch gleich heute durchgeführt, der kleine Lou bleibt ein paar Tage zur Beobachtung beim Tierarzt.

 

Er hat dann auch wirklich genug erlebt, das kleine Seelchen.

13.08.2017

 

Auch der hübsche FLORI durfte bei uns einziehen.

Flori wurde vor Wochen von unserem Tierarzt Mustafa Koc gefunden. Auch seine Augen waren ganz schlimm dran, es wurde aber versucht, wenigstens eines zu retten. Er war bei einer lieben Tierfreundin untergebracht. Sie betreut viele Katzen, welche jedoch alle Freigang haben. Nachdem Flori trotz aller Versuche auch das zweite Auge entfernt werden musste, bat sie um Hilfe. Denn für einen blinder Kater ist ein Leben als Freigänger nicht geeignet.

Flori ist nun bei uns und wir werden ihm ein tolles Zuhause suchen. Herzlich Willkommen!

Danke an Mustafa Koc, der nebst der Behandlung auch noch die Impfungen für Flori übernimmt und an seine Futterpatin, die ihn bis zur Ausreise unterstützt.

12.08.2017

 

Opa Rusty hat sich die letzten Tage vermehrt am Ohr gekratzt und geschüttelt. Da sind wir lieber gleich mal mit ihm zum Tierarzt gefahren; es ist nur eine kleine Entzündung im Ohr, aber gut, dass es bemerkt wurde. Nun bekommt er täglich Salbe und in ein paar Tagen sollte alles wieder in Ordnung sein. Gute Besserung, Rusty!

Kuckt mal wie entspannt Rusty ist, wirklich ein toller Kerl.

12.08.2017

 

Maren und Yvonne, die zur Zeit für die Kastrationsaktion hier in Side ist, schrieben uns gestern Abend an... Das kleine Seelchen sass an einem Hotel, wie man sehen kann in sehr schlechtem Zustand. Da helfen wir! Heute morgen ging es zum Tierarzt - beide Augen sind nicht mehr zu retten.

 

Die Augen müssen entfernt werden. Danach kommt die Kleine zu uns und wird für die Vermittlung vorbereitet. Sie wird die dritte Blinde im Katzenzimmer sein. Eine Futterpatin hat sie auch schon gefunden.

11.08.2017

 

UPDATE 12.08.17:
Guten Morgen. Wir haben die Nacht überstanden!!!
Er war heute morgen nicht viel fitter, aber er war da! Fressen wollte er erst nicht, aber dann geschah ein kleines Wunder; das gekochte Hühnchen fand er dann doch interessant. Er hat - seit Montag - heute die ersten Bissen selbstaendig gefressen. Und danach auch selbst getrunken. Noch ist er nicht über den Berg, aber er scheint endlich wieder ein wenig zu kaempfen!
_____________________________________

"Ich bin müde, so müde. Mein kleiner Körper hat zu viel erlebt, mein kleines Herz ist gebrochen. Ich will schlafen. Aber die Menschen sagen, ich darf nicht schlafen, sie sagen, dass es sich lohnt. Ich weiss nicht, ob sie die Wahrheit sagen. Ich habe das Gute nicht gesehen. Ich bin müde."

Ihr Lieben, es wird eine lange Nacht. Sein Zustand ist kritisch.

Er liegt auf einer Wärmeflasche und jede Stunde bekommt er Kochsalzlösung unter die Haut gespritzt und Wasser und etwas Futter verabreicht. Er will nicht - aber wir wollen nicht, dass er geht. Schickt uns gute Gedanken. Dieses Mal soll wirklich ein kleines Wunder geschehen, bitte! Auch wir sind müde, wir sind müde, zu verlieren.

10.08.2017

 

Der kleine Kater wurde am Montag operiert, das Beinchen musste amputiert werden. Sein Bein war wohl schon länger in diesem Zustand, denn es war nicht nur gebrochen und mit gerissenen Bändern, sondern auch komplett infiziert. 

 

Die OP musste also dringend gemacht werden, auch wenn er noch schwach war. Er hat es überstanden aber sein Allgemeinzustand ist kritisch.

 

Er mag nicht Fressen und ist geschwächt. Wir haben entschieden ihn trotzdem schon zu uns zu holen, und haben ihm eine ruhige Kuschelecke eingerichtet. Er wird mit der Spritze gefüttert und wir werden ihm ganz viel Aufmerksamkeit schenken und hoffen, dass sein Kampfgeist zurück kehrt. Weiterhin bekommt er täglich Antibiotika und Vitamine...

 

Drückt dem kleinen Mann alle Daumen und Pfoten, die ihr zur Verfügung habt!

04.08.2017

 

Auch unsere kleine Oberzicke FLECKI durfte im Katzenzimmer einziehen. Wir glauben fest daran, dass sie sich schnell einleben wird.

Noch wird gefaucht und gespuckt - kleine Zicke halt - aber das legt sich auch wieder. Und mit gleichalterigen Freunden, spielt es sich doch viel schöner als alleine. 

 

An Selbstbewusstsein mangelt es ihr auf jeden Fall nicht!

04.08.2017

 

Opa Rusty durfte auf seiner privaten Pflegestelle einziehen. Dort scheint er langsam anzukommen. Er döst viel vor sich hin und freut sich über Spaziergaenge. Rusty ist entspannt mit anderen Hunden, Katzen und Hühnern und noch dazu stubenrein. Auch mal kurz alleine bleiben ist kein Problem. Pflegemama Babs ist ganz begeistert.

 

Die kleine Emmy (oder auch 'Em' genannt), ist dafür bei uns eingezogen.

 

Nachdem Laya weg war, war ein Platz frei. Emmy wurde mit gebrochener Hinterhand als Welpe auf der Strasse gefunden, inzwischen geht es ihr sehr gut. Auf ihrer Pflegestelle vermisste sie jedoch Hunde in ihrem Alter - und das können wir ihr nun bieten. Herzlich Willkommen, hübsche Em!

02.08.2017

 

*** DANKE ***

Für die tollen Sachspenden, die wir vor Ort erhalten haben.

 

- 3 x Hundefutter von Silvia und Uwe
- 2 x Hundebettchen, Leckerlis und Naepfe von Bibi
- 2 x Transportboxen, Trocken- und Nassfutter für Katzen, 3 x Hundefutter, Leckerlis und sagenhafte 200 Türkische Lira von Chris und Britta

Ihr seid grossartig!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Limon Vergessene Seelen e.V.