November - Dezember 2018

18.12.2018

 

Lea wurde gestern unserem Tierarzt vorgestellt.

Wie so oft, kommt es erstens anders und zweitens als man denkt... Es gibt gute und schlechte Nachrichten...

 

Die Gute vorweg: Lea ist nicht blind. Ihre Sehkraft ist vor allem bei extremen Lichtverhältnissen beeinträchtigt, aber sie kann sehen.

 

Die schlechten Nachrichten überwiegen leider. Der Tierarzt, der Lea davor behandelt hat, wurde auch kontaktiert. Lea litt unter Ehrlichiose, das wurde bereits behandelt... Ebenfalls wurde festgestellt, dass Lea an Leishmaniose erkrankt ist. Das Ungewöhnliche daran ist, dass Lea in ihrem jungen Leben bereits einen sehr fortgeschrittenen Krankheitsverlauf hat und in einem sehr schlechten Allgemeinzustand ist. Sie muss sich wohl bereits im Mutterleib infiziert haben.

 

Man kann Tiere mit Leishmaniose medikamentös einstellen und ihnen über Jahre ein angenehmes Leben schenken, jedoch ist die Lebenserwartung meist kürzer als bei anderen Tieren... bei Lea ist die Frage, ob man sie überhaupt in einen stabilen Zustand kriegen wird.

 

Trotz der eher schlechten Prognose, geben wir Lea natürlich die Chance. Sie hat bereits so lange gekämpft und zeigt Lebenswillen. Sie wird nun medikamentös eingestellt und wir hoffen und warten, ob und wie sich ihr Zustand bessert. In einigen Wochen wird auch ein grosses Blutbild gemacht um zu sehen, ob mit den Organen noch alles in Ordnung ist, aber erstmal soll sie etwas Ruhe haben und ihre Medikamente bekommen.

Kämpfe, kleine Lea!

 

16.12.2018

 

LEA

Auf Facebook sahen wir einen Aufruf von Tierschützern aus Antalya. Diese junge Hündin wurde von der Strasse gerettet und sass wochenlang beim Tierarzt. Es wurde dringend ein Platz gesucht. Ihr Handicap? Sie ist blind.

 

Morgen steht ein Besuch bei unserem Tierarzt an... wir werden berichten... wir hoffen, dass wir ihr helfen können. Sie ist erst ca 6 Monate alt.

 

Wenn man sie sieht, tut sie einem einfach nur Leid. Sie ist noch sehr dünn und auch unsicher. Heute kam sie auf ihrer Pflegestelle bei Tante Babs an - dort wird sie nun gepäppelt und verwöhnt.  <3

Willkommen, kleine Lea.

09.12.2018

 

Shrek

 

Unser kleiner blinder Kater hat alles gut überstanden - die Augen OP und Kastration... und geschoren wurde er auch, um die restliche grüne Farbe endlich zu entfernen. Die Impfung hat er auch gut verkraftet und so durfte er endlich im Katzenzimmer einziehen. Der kleine Shrek ist noch sehr unsicher, aber das wird hoffentlich noch.

04.12.2018

 

Ein doppeltes Happyend

 

Unsere 2 einäugigen Tiger Hulk und Phoebe durften gemeinsam in ihr neues Zuhause reisen. Und auch die zwei haben sich schon super eingelebt. Ein tolles Team!

 

Hulk hatte leider kurz vor Ausreise wieder Probleme mit seinem Auge und muss nun in Deutschland noch weiterbehandelt werden. Drückt die Daumen, dass alles gut verheilt!

 

Wir wünschen euch ein tolles Katzenleben, ihr habt es verdient!

02.12.2018

 

Merlin

 

Der hübsche rotweisse Kater mit den deformierten Beinchen ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Und wie man sehen kann, hat er sich sehr gut eingelebt.

Er musste lange auf seinen passenden Platz warten - umso toller ist es, dass es nun wirklich perfekt zu sein scheint.

 

Machs gut lieber Merlin, nun bist du endlich angekommen

28.11.2018

 

BERICHT KASTRATIONSAKTION


NOVEMBER 2018 - 63 KASTRAS

 

Total wurden kastriert:
36 Katzen & 27 Kater

 

 

 

Die Tiere kommen aus:
4 von der Apotheke in Side Kemer
9 von Futterstellen in Side Kemer
5 von der Futterstelle in Manavgat
18 aus Titreyengöl (plus 4 kastriert durch Melek e.V.)
27 aus Evrenseki (plus 16 kastriert durch Melek e.V.)

 

Das Budget ist so gut wie aufgebraucht. Wir konnten total 1230 EUR an Spenden sammeln, davon 840 EUR von der Tierwelt Westküste. Zusätzlich haben wir eine ganz tolle Spende von "NRW schützt Tiere e.V." über 1500 EUR erhalten.


Ein Teil davon wurde für die Operationskosten einer Strassenkatze mit gebrochenem Beinchen verwendet, aber 1300 EUR dieser Spende wurden für die Kastras verwendet. Somit hatten wir 2530 EUR zur Verfügung.

Die Kosten für die 63 Kastrationen belaufen sich auf 2400 EUR. Wir haben also noch 130 EUR über, jedoch sind die Notfellchen noch nicht bezahlt - 1 Katze war 5 Tage zum aufpäppeln beim Tierarzt, 1 Katze ist aktuell noch dort und einem Katzenbaby musste ein Auge operativ entfernt werden. Ebenso musste ein Kater erlöst werden.

 

Wir werden noch einzelne Tiere kastrieren in den nächsten Tagen, aber nicht mehr die grosse Menge, dafür fehlt das Budget.

 

Die nächste grosse Aktion planen wir jedoch bereits für Februar 2019, denn besonders in Evrenseki und Titreyengöl gibt es noch ganz ganz viel zu tun!!!

 

Wir wurden sehr oft angesprochen und es gab nette Kontakte und Spenden vor Ort. Sehr oft hörte man jedoch auch Dinge wie "das bringt doch nichts, das sind ja doch immer so viele". Stellt euch vor wie viele es wären, wenn keiner kastriert. Auch wir fassen uns manchmal an den Kopf und fragen uns, wo die ganzen Tiere herkommen, aber irgendwo muss man ansetzen. Die 2 Hotspots in Evrenseki und Titreyengöl sind keine Aufgabe, die man auf einmal lösen kann. Aber ein Anfang ist gemacht und wir bleiben dran, versprochen.

 

PS: Bereits im März 2018 wurden 27 Strassentiere kastriert, über das laufende Jahr kamen nochmals 60 dazu. Und nun noch die 63 von November. 150 Strassentiere insgesamt im Jahr 2018 - bis jetzt

24.11.2018

 

Nachdem wir heute wieder 9 Katzen zur Kastration einfangen konnten, wollten wir uns eine kleine Pause am Strand gönnen. Und da lief uns dann dieses Katzenkind über den Weg.

 

Die Mama war sehr behütend und das Kleine scheu, aber irgendwie war es dann doch in der Box.

 

Das Auge musste entfernt werden. Normalerweise warten wir mit solchen OPs, bis die Katzen etwas grösser sind. Aber in dem Fall ist es wohl sehr schmerzhaft und da die Kleine sonst fit ist, wurde die OP heute direkt durchgeführt. Morgen darf die Kleine zu den 5 anderen Kitten aus dem Hotel auf Pflege bis die Fäden gezogen werden können, und dann gehts zurück zu ihrer Familie. Die Mama wollen wir noch kastrieren und die Strandbar bekommt Katzenfutter von uns, damit die 4Beiner den Winter gut überstehen. Aber erstmal; schnell gesund werden!

22.11.2018

 

Bei der Kastra-Aktion heute fanden wir auch einen schwerverletzten Kater...

 

Eigentlich waren die 10 Boxen schon voll, aber wir konnten ihn nicht dort zurücklassen. Also mal eben 2 kleinere Katzen in 1 Box umgesetzt und los gings... Fast 40 Minuten hat es gedauert, bis wir den Kater einfangen konnten. Er sah schlimm aus - sein ganzes Bein war mit einer offenen Wunde überzogen. Es stank auch fürchterlich...

Beim Tierarzt wurde er in Narkose untersucht. Leider hatte seine alte Wunde wenig Chance auf Heilung, und auch sein Allgemeinzustand war sehr sehr schlecht. Die Tierärzte haben sich beraten, aber leider konnten wir den Grossen nur noch erlösen.

 

Wir sind immer dafür, Tieren eine Chance zu geben - sofern die Aussicht auf Heilung realistisch ist. Bei diesem alten Kater war es leider zu spät.

 

Komm gut über die Regenbogenbrücke, Grosser. Es tut uns unglaublich leid, was du an Schmerzen ertragen musstest.

22.11.2018

 

Heute haben wir dieses junge Kätzchen während der Kastra-Aktion gefunden.

 

Sie ist kleiner, als sie auf dem Bild aussieht, ca 6 Wochen alt, sie sucht nach Mama und Milch...

 

Ein Security vom Hotel hat uns auf sie aufmerksam gemacht; ihr Geschwisterchen ist heute morgen verstorben und die Mamakatze seit einigen Tagen nicht mehr da. Die Kleine ist dehydriert und schwach. Sie wurde stationär beim Tierarzt aufgenommen. Wir hoffen, dass es ihr bald wieder besser geht.

19.11.2018

 

Wieder ein blindes Notfellchen

Gerade erhielten wir einen Anruf vom Tierarzt. Tierfreundliche Menschen fanden diese Katze auf der Strasse und brachten sie in die Klinik. Sie scheint irgendwie, irgendwo, in Farbe gefallen zu sein... Der Grund dafür, warum das passiert ist, war schnell klar - sie hat kein Augenlicht mehr, sie ist blind.

 

Da waren wir ja irgendwie die richtige Adresse. Natürlich haben wir zugesagt, sie aufzunehmen.

Wir wissen noch nicht ob Kater oder Katze, aber das ist auch nicht so wichtig. Erstmal alles gut überstehen!

Die Finder bezahlen die Operation der Augen. Danke dafür.


Und gereinigt werden muss sie natürlich auch. Wir werden berichten, wenn die Kleine bei uns ist.

17.11.2018

 

RAJA

Heute sendet unsere Zaubermaus Grüsse aus Deutschland! Jaaaa, Deutschland! Raja's grosser weiter Weg hat eine neue Richtung eingeschlagen.

 

Bereits im Juli war unsere Freundin Martina zu Besuch und hat sich Raja angeschaut. Martina ist eine erfahrene Hundetrainerin. Damals war es noch sehr schwierig mit Raja. Nun war Martina wieder für 10 Tage hier und hat angefangen, mit Raja zu arbeiten und vor allem eine Bindung aufzubauen. Wir wussten nicht, ob es funktionieren wird... Aber Raja war so toll - sie hat uns alle beeindruckt und Martina, wie auch ihren Mann, an sich rangelassen. Die Basis war geschaffen und Raja durfte - nach 13 Monaten bei uns - mit nach Deutschland fliegen.

 

Raja hat noch viel vor sich. Aber sie hat die beste Begleitung, die sie sich wünschen kann. Sie wird es meistern und sooo viel neues lernen und entdecken. Bereits jetzt ist Raja neugierig und war schon vom ersten Tag an mutig genug, um das Haus zu betreten. Sie hat sich mit dem vorhandenen Rudel angefreundet und taut auf.

 

Mädchen, wir sind so stolz auf dich! Du wirst uns bestimmt noch öfters überraschen! Sei tapfer und mutig und geniesse alles Neue, du brauchst keine Angst mehr zu haben. Das Beste erwartet dich. Und wir werden ganz oft an dich denken.

16.11.2018

 

Notfellchen Nr 2, 3, 4, 5 und 6

5 Katzenbabys auf einen Schlag...

 

Wir erhielten einen Hilferuf einer Urlauberin. Sie war bereits mit den 5 kleinen Katzen, mit Hilfe des Hotels, beim Tierarzt und behandelte sie bereits seit einigen Tagen mit Augentropfen. Aber sie machte sich Sorgen, was passieren wird, wenn sie abreist.

 

Heute waren wir dann im Hotel und wollten uns die Kleinen mal anschauen und einfach sehen, ob weitere Hilfe nötig ist. Also an der Rezeption vorgestellt... und wir wurden eher unfreundlich weggeschickt. Man verstand die angebotene Hilfe wohl als Angriff, was es aber nicht sein sollte.

 

Also wieder gefahren... man kann ja schlecht im Hotel einbrechen. Wenige Minuten später kam die Meldung, dass die Katzenbabys nun in einen Karton gesteckt wurden und weggebracht werden sollen. Wie sich herausstellte, ins Tierheim.

 

Über Vitamin B wurde der Manager kontaktiert und wir durften die Katzen dann doch abholen, aber nur, wenn wir sie alle nehmen... die Stimmung war nicht gerade gut. Wir finden es ja toll, dass das Hotel mit den Kleinen zum Tierarzt gefahren ist... Aber das war nun kein schönes Ende, sie dürfen auch nicht zurück in die Anlage. Ihre Mama wird sie bestimmt suchen. Mal sehen, ob wir, wenn die Sache etwas geruht hat, vielleicht erreichen können, dass wir die Mama wenigstens kastrieren dürfen.

 

Also sind sie nun da und wir konnten sie bei einer lieben Freundin vorübergehend unterbringen. Eins ist gesund, 2 haben noch leicht entzündete Augen und bei den 2 Roten muss wohl später je 1 Auge entfernt werden. Wir werden versuchen hier gute Stellen für sie zu finden oder sie später an einer betreuten Futterstelle unterbringen.

16.11.2018

 

Notfellchen Nr 1

 

Dieses arme Katerchen fand unsere Freundin Kimi auf der Strasse. Er hat starken Schnupfen und mit der Atmung ist auch etwas nicht in Ordnung. Kimi kümmert sich um den Kleinen, wir übernehmen die Behandlungskosten.

 

Hoffentlich wird er schnell gesund!

14.11.2018

 

Ein weiterer Notfall

Diese Strassenkatze wurde mit gebrochenem Bein gefunden. Eine OP war dringend nötig. Ebenso wurde sie auch gleich kastriert. Nun muss die Katze sich noch ca 5 Wochen schonen, bis sie zurück kann.

 

Die Kosten für die OP liegen bei 1200 Lira, plus Kastration 250 Lira. 1450 Lira total, 240 EUR!

 

Wie immer sind wir auf euch angewiesen...

 

LIMON - vergessene Seelen e.V.
Vermerk: OP Bein
IBAN: DE35 3705 0299 0142 2954 85
BIC: COKSDE33XXX
Kreissparkasse Köln

paypal@limon-vergessene-seelen.de

12.11.2018

 

Danke an unsere Freunde Tom und Thomas - sie haben unseren Katzenbalkon verfliest! Habt ihr toll gemacht!

Vorher hatten wird dort Betonboden und es war immer schwer, anständig sauber zu halten.

05.11.2018

 

Es tut gut, so viel Schönes zu berichten... noch ein Happyend!

Maja und Willi durften - wie schon angekündigt - in ihr neues Zuhause ziehen. Die Bilder sprechen für sich.

 

Sooo lange mussten die Beiden warten, dafür haben sie nun den absoluten Hauptgewinn!

 

 

Geniesst euer neues Leben in vollen Zügen! Ihr seid ganz tolle Katzenseelchen und wir sind froh, dass wir euch begleiten durften.

02.11.2018

 

Babyalarm

 

Gestern Abend fand dieses kleine Mädchen seinen Weg ins Brauhaus in Side. Sie war ziemlich verwirrt und verängstigt. Gäste hatten sich bereits bemüht jemanden zu finden, der helfen kann. Dani war zum Glück vor Ort und hat die Kleine erstmal mitgenommen.

 

Nun schauen wir ob sich noch ein Besitzer meldet, denn das Mäuschen ist sehr gepflegt. Wenn nicht, ist es aber auch nicht schlimm - dann bleibt sie bei uns! 

 

Udpate; es gab keinen Besitzer, aber die Kleine durfte bei Nadine bleiben und hat somit schon ihr Zuhause gefunden.

01.11.2018

 

2 neue Notfälle

 

Gestern erhielten wir einen Hilferuf aus einem Hotel - kranke Katzenbabys... es waren insgesamt 8 Kitten, die meisten davon relativ fit. Aber diese 2 jungen Herren leiden an starkem Durchfall.

 

Gestern gab es erstmal eine böse Spritze beim Tierarzt. Die 2 werden nun behandelt und aufgepäppelt, wenn es ihnen wieder gut geht kommen sie an eine Futterstelle.

Im Hotel muss dringend kastriert werden. Darum kümmern wir uns. Ebenso bringen wir noch 15kg Katzenfutter vorbei. Und dann hoffen wir mal, dass sich dort eher längerfristig etwas ändert...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Limon Vergessene Seelen e.V.