LIVE VOR ORT

31.10.2018

 

Vor einigen Wochen bzw schon Monaten erhielten wir einen Hilferuf wegen eines Katzenbabys in einem Hotel... Seine Mama hat es wohl verloren und Kinder haben es verschleppt. Es war damals vielleicht 4 Tage alt. Wir hatten Glück und fanden eine Katzenmama, die das Kleine angenommen hat. Und wir haben versprochen, es zurück zu holen, wenn es alt genug ist. Und nun war es soweit.

 

Das Kleine durfte heute zu einer menschlichen Katzenmama ziehen - eine liebe Bekannte, die sich im Haus und Garten liebevoll um diverse Samtpfoten kümmert. Da ist das Kleine bestens aufgehoben. Mehrere Katzen von uns leben teilweise schon Jahre da; Flecki, Flo, Moritz, die Handaufzuchten Hamsi, Hoschi und Brummi, Ronjas Räuberbande und noch einige mehr...

 

Wenn es soweit ist, übernehmen wir natürlich auch die Kastration!

30.10.2018

 

Unsere Luna - Germany's Next Topmodel

 

Für die Kampagne "So trägt man Pelz" der Ruhrpott Bullis durfte Luna mit ihrem Frauchen Model stehen. Aus dem Tierschutz für den Tierschutz!

Luna kam damals über einen Hilferuf von Maren Burkert mit einer Prellung zu uns, und nach Genesung haben wir es nicht übers Herz gebracht, diese Schmusekatze wieder auszusetzen. Und nun ist sie ein kleiner Superstar.

 

Alles richtig gemacht!

29.10.2018

 

SNOOPY

Er ist angekommen, in seinem neuen Zuhause.

Ein Happy End, über das wir uns besonders freuen. Denn mit Snoopy haben wir doch einiges erlebt. Lange war er krank... Viele Tests, die Diagnose und dann die - zum Glück erfolgreiche - Chemotherapie. Snoopy war immer tapfer und hat alles sehr gelassen über sich ergehen lassen.

Wir wünschen dir ein tolles Hundeleben, kleiner Snoopy. Du hast es ganz besonders verdient.

27.10.2018

 

Meli

 

Da haben wir nochmals Glück gehabt...
Denn Meli war weg. Wie vom Erdboden verschluckt, einfach weg. Sie lebt bei uns am Stall frei und hat manchmal einen Spaziergang mit der Hundegang zu den Nachbarn unternommen. Wie vermutet, hat jemand sie mitgenommen. Gefunden wurde sie am anderen Ende von Manavgat - niemals wäre sie alleine bis dorthin gekommen. Aber nun ist alles wieder gut - nur muss Meli jetzt über Nacht oder wenn keiner da ist, der aufpassen kann, ins Gehege. Sowas soll und darf nicht nochmals passieren!

 

Hübsch ist sie geworden, die kleine Meli!

 

27.10.2018

 

Update: wir heissen nun BOB und MARLEY. Und eine liebe Futterpatin haben wir auch gefunden. Danke.

 

Huhu, wir wollten uns auch mal wieder melden!

Wir sind ja nun schon eine kleine Weile bei LIMON, und es geht uns echt gut. Wir sind ins Kinderzimmer umgezogen und toben und spielen den ganzen Tag. Da haben wir echt nochmals Glück gehabt, dass uns jemand gefunden hat und wir gut untergekommen sind. Alleine hätten wir das nicht geschafft da draussen, der eine blind und der andere mit nur einem sehenden Auge... Wir sind aber ganz schön süss, oder???

 

Uns fehlen nur noch 2 Dinge zu unserem Glück.

Zum einen brauchen wie endlich Namen! Eine Vorauswahl haben wir schon getroffen und nun dürft ihr entscheiden - welche Namen sollen es werden?

 

Zur Auswahl stehen:
Nino & Emilio
Sid & Diego
Bob & Marley

 

Wir sind gespannt wofür ihr euch entscheidet!

 

Und das Zweite: Wir brauchen beide noch einen Futterpaten, der uns mit jeweils 15 EUR im Monat bis zur Ausreise unterstützt. Naaaaa, wer möchte? Das wäre so toll, wenn das klappt!!!

26.10.2018

 

Fütterung der Raubtiere im Katzenzimmer. Tiger und rot-weiss im Vormarsch!

 


Von links: Hulk, Lennja, Phoebe, Josy, Boris, Merlin (oben), Arvo, Nela, Lilly.

 

15.10.2018

 

Happy End für MIMI

 

Unser Dreibeinchen Mimi durfte vor 3 Tagen in ihr neues Zuhause reisen. Die neue Familie berichtet, dass Mimi sehr verschmust ist und es auch mit der anderen Katze langsam klappt, ein bisschen Gefauche am Anfang ist ja ganz normal.

Liebe Mimi, machs gut in deinem neuen Zuhause. Nun hast du endlich dein Glück gefunden. Geniesse dein Katzenleben und lass dir ganz oft den Bauch kraulen.

13.10.2018

 

Und manchmal kann man auch einfach nicht mehr helfen...

Vor einigen Tagen bat Hakki um Hilfe. Er fand dieses verletzte Kätzchen auf der Strasse. Sie konnte nicht mehr laufen und war an den Hinterläufen gelähmt. Sofort haben wir zugesagt, die Kosten für die Behandlung zu übernehmen und die Kleine kam zum Tierarzt... ein Bruch des Kreuzbeines. Es hiess erstmal abwarten, ob die Kleine selbständig Urin absetzen kann...

Unsere Freundin Kimi übernahm die Pflege des kleinen Kätzchens. Aber leider ging es sehr schnell bergab mit dem Katzenkind. Sie hat es nicht geschafft.

Machs gut im Regenbogenland kleines Sternchen, wenigstens hast du noch ein paar Stunden Liebe erfahren.

 

09.10.2018

 

Diese Hündin wurde bei uns im Dorf belagert - sie war läufig und somit bei den Rüden äusserst beliebt. Besonders Nachts herrschte absolutes Chaos. Hakki war so nett und hat uns geholfen, die Hübsche einzufangen.

 

Nun wurde sie kastriert und ist mit Ohrmarke zur Kennzeichnung wieder zurück an ihrem alten Platz - ohne die ganzen Verehrer.

08.10.2018

 

Im Moment sind wir mit den ganzen Pflegetieren ziemlich ausgelastet - aber auch die Strassentiere vergessen wir nicht. 

 

Es wurden kastriert:
3 Katzen
3 Kater

 

Plus eine Zahnbehandlung, das sah böse aus. Gute Besserung, Katerchen!

08.10.2018

 

Hilfe... Die nächsten Notfellchen sind da... wir sahen die zwei auf Facebook bei Cloudy's Pfötchenhilfe und wünschten viel Glück bei der Suche nach einem guten Platz... und den haben sie nun. Bei uns. 

 

Denn es hat sich leider keiner gemeldet, der die 2 hätte nehmen können.

 

Die Geschwister wurden auf der Strasse gefunden. Keine Mama weit und breit.

 

Der schwarz-weisse Kater ist blind, die Augen waren durch eine Infektion vollständig zerstört und wurden bereits amputiert (wir sind kein Fan von solch frühen OPs, auch wenn nichts mehr zu retten ist). Der Tiger hat ein gesundes Auge, das andere sieht auch ziemlich kaputt aus, aber wir versuchen es erstmal weiter mit Tropfen und Creme...

 

Es sind zwei Jungs und sie sind ca 6 Wochen alt. Herzlich Willkommen.

 

Falls ihr euch fragen solltet - jaaaaa, wir sind voll bis unters Dach und wissen kaum mehr wohin mit all den Notfellen. Aber das sind mal wieder solche, bei denen ein Nein kaum möglich ist. Vor allem der Blinde - wie sollte er ohne gesicherten Platz leben und überleben... Und da sie noch so klein sind, war Trennen auch erstmal keine Option.

07.10.2018

 

Ein grosses Danke an die Berçin Apotheke neben dem Anadolu Krankenhaus in Side.

 

Dort kaufen wir immer unsere Medis für die 4Beiner (natürlich auf Anweisung vom Tierarzt) und nun darf dort unsere Spendenbox stehen!

 

Möge die Kasse klingeln!

04.10.2018

 

- SPENDENAUFRUF - 
TIERARZTKOSTEN 512 EUR
Einnahmen: 160 EUR / REST OFFEN 352 EUR

 

Ohje ohje - ein teurer Tag

 

Am Dienstag stand der Tierarztbesuch für diverse Fellnasen an....

 

Patient 1 - Kater Merlin
Merlin mit den deformierten Beinen. Wir haben ihn nochmals Röntgen lassen, denn schon vor Monaten war die Rede davon, dass evtl doch eine OP notwendig ist. Da sich nichts gebessert hat, musste Merlin nun ein Oberschenkelkopf entfernt werden um spätere Probleme und Schmerzen zu vermeiden. Kostenpunkt 230 EUR.

 

Patient 2 - ein Strassenkätzchen mit Lähmung
Hier hat sich zum Glück herausgestellt, dass nichts gebrochen ist. Nur ein Trauma - schon bald sollte alles wieder in Ordnung sein. Das Geld für die Untersuchung konnte Hakkı bereits im Vorfeld sammeln (60 Eur).

 

Patient 3 - Aila
Die Hündin hatte schlechte Zähne, die ihr Schmerzen bereitet haben und gezogen werden mussten. Ebenfalls gab es Medikamente wegen ihrer Hautprobleme.

Kostenpunkt 72 EUR.

 

Patient 4 und 5 - Carrie und Josy
Den zwei jungen Katzen mussten beide Augen amputiert werden. Wir haben so lange wie möglich mit der OP gewartet, so dass sie etwas grösser und kräftiger sind, denn es ist ein grosser Eingriff. Aber nun kam es immer wieder zu Problemen und es war an der Zeit. Bilder folgen wenn die Zwei wieder etwas besser aussehen. So direkt nach der OP ist das immer kein schöner Anblick. Aber es geht ihnen gut.
Kostenpunkt je 105 EUR, Total 210 EUR

 

Die Fellnasen freuen sich über jegliche Hilfe. 

 

Vermerk bei Spende: Tierarzt 2.10.18

 

paypal@limon-vergessene-seelen.de

 

LIMON - vergessene Seelen e.V.
IBAN: DE35 3705 0299 0142 2954 85
BIC: COKSDE33XXX
Kreissparkasse Köln

02.10.2018

 

Snoopy

Heute stand sein Friseurbesuch an - Snoopy wurde getrimmt und sieht aus wie ein neuer Hund. DankeAnne Hinrıchs.

 

Und warum wollte Snoopy so gut aussehen? Genaaaaau, er darf bald ausreisen! Snoopy hat ein Zuhause gefunden und ist nun fast startklar.

01.10.2018

 

*** Gute Reise, kleiner Mann ***

 

Amadeus hat seinen Kampf verloren. Liebes kleines Katerchen, wir sind sehr traurig darüber, was du alles ertragen musstest. Nun bist du an einem Ort ohne Schmerz und ohne Dunkelheit.

 

Wir vergessen dich nicht. 

27.09.2018

 

Leute, ihr seid der Hammer!!!

 

Wir waren heute einkaufen - dank euren Spenden hatten wir Geld für 25 15kg-Säcke Hundefutter zur Verfügung. Gekauft haben wir 24 Säcke plus noch sieben 4er-Packungen Nassfutter für Katzen.

 

Wow! Danke!

 

Das Futter wird in den nächsten Tagen verteilt. Nix davon ist für unsere Pflegetiere, sondern alles für die hungrigen Strassenhunde und Katzen. 

20.09.2018

 

Also manchmal... manchmal versteht man echt einfach nichts mehr! Vor 2 Stunden haben wir einen Hilferuf auf Facebook gesehen. Soeben waren wir da und haben den Kleinen abgeholt.

 

Und waren einfach nur schockiert!

 

 

Dem kleinen wurden beide Augen operativ entfernt. Das hatte wohl einen Grund und ist auch nicht das Schlimme. Aber dieses kleine Wesen hat doch so keine Chance in einer Hotelanlage alleine zu überleben! Er ist nun bei uns. Mal sehen ob wir rauskriegen, was da für eine verrückte Geschichte dahinter steckt.

18.09.2018

 

MELI

Auch von unserer Zaubermaus gibt es News... Leider nicht nur Gute.

Als Meli aus dem Tierheim kam, wussten wir nicht so genau, um welche Infektionskrankheit es sich bei ihr handelte. Auf einen Schnelltest haben wir bewusst verzichtet, denn an der Behandlung hätte sich nichts geändert.

Inzwischen steht aber fest, dass Meli an Staupe erkrankt ist. Denn sie hat nun auch einen für die Krankheit so typischen Tick entwickelt. Ihr linkes Vorderbein zuckt dauernd. Wenn die Kleine schlafen will, jammert sie oft, denn es stört sie schon... Helfen können wir ihr nicht wirklich, sie bekommt Vitamin B für die Nerven und wir müssen abwarten, wie sich alles entwickelt. Auch die Zähne zeigen leider ein typisches Staupegebiss.

 

Aber Meli geht es trotz allem gut. Sie spielt, sie liebt ihre Hundefreunde und die Pferde. Sie ist immer mit dabei und geniesst die Aufmerksamkeit. Sie ist eine grosse Kämpferin und wir hoffen, dass es trotz allem weiter bergauf geht mit ihr.

17.09.2018

 

Carrie

Die kleine Carrie macht uns etwas Sorgen. Seit einigen Tagen hatte sie einen extrem dicken Bauch. Durch Ultraschall und Röntgen wurde festgestellt, dass sie sehr viel Luft im Bauch hat, also aufgebläht ist. Das ist zumindest besser als Flüssigkeit...

Woran es liegt, wissen wir leider nicht. Vorerst bekommt sie Medikamente, die helfen sollen. Wenn es dadurch nicht besser wird, müssen wir weiter nach der Ursache suchen.

 

Parasiten können wir schonmal ausschliessen, denn erst vor kurzem ging eine Kotprobe ans deutsche Labor - alles gut. Sonst ist die Kleine aber fit und ganz schön frech!

07.09.2018

 

LENNJA - Ein weiteres Schicksal

Bereits vor Wochen kam auch dieses Katzenkind zum Tierarzt. Ein Auge wurde damals bereits operativ entfernt, das andere versucht zu retten - ohne Erfolg. Die Kleine hatte Hakkı auf der Strasse gefunden. Er bat uns um Hilfe aber wir mussten das sagen, was wir sonst bei solchen Notfällen niemals sagen würden - nein! Kein Platz...

 

Vor einigen Tagen waren wir mal wieder beim Tierarzt und haben die Kleine auf den Arm genommen. Und da war es dann vorbei mit dem Nein. Wir wissen zwar nicht, wie genau wir das alles hinkriegen sollen, vor allem da die Vermittlung der ausreisefertigen Katzen gerade eher schleppend läuft. Aber jeder Tag, den die Kleine in der Praxis alleine in dem kleinen Käfig sass, war einfach zu viel.

 

Wir sind halt kleine Weicheier bei blinden Katzen - nicht, weil wir sie unbedingt haben wollen. Aber sie haben nunmal so gar keine Chance, weder auf der Strasse noch an einer betreuten Futterstelle im Freien. Geht nicht!

 

Lennja ist nun Blindi Nr 9. Nie hätten wir gedacht, dass wir so viele Handicaptiere haben werden. 9 Blinde, 2 Dreibeiner, 2 mit nur einem Auge, 1 Kater mit deformierten Beinen, und 2 Katzen mit - inzwschen verheilten - schweren Verletzungen. Aber besonders die mit Handicap liegen uns am Herzen, sie können ein tolles Leben haben - aber nur mit menschlicher Hilfe.

 

Also seid nicht böse, wenn wir Anfragen zur Aufnahme von gesunden Katzen abweisen. Es hat einen einfachen Grund - es gibt solche, die es noch viel nötiger haben.

 

Lennja ist nun bei uns und wir hoffen, dass wir ihr ein bombastisches Katzenleben ermöglichen können. Das 2. Auge muss auch noch operiert werden, aber erstmal soll sie in Ruhe ankommen.

Herzlich Willkommen.

06.09.2018

 

Boris und Lilly

 

Die zwei blinden Katzenkinder sind mächtig gewachsen und machen sich gut. Der kleine Boris hatte eine Infektion am Auge, aber mit Antibiotika haben wir das gut in den Griff bekommen. Die erste Impfung haben die 2 auch hinter sich.

 

Sie sind so lebensfroh, verschmust und verspielt - einfach nur 2 tolle, aufgeweckte Babys.

05.09.2018

 

JUNA

Vor Wochen kam diese junge Katze über Cloudy's Pfötchenhilfe zum Tierarzt und bereits da haben wir zugesagt, sie zu übernehmen, denn sie ist blind. Mit diesem Handicap kann sie nicht zurück auf die Strasse.

Heute war es dann endlich soweit. Die kleine JUNA ist da! Herzlich Willkommen, Blindi Nr 8.

01.09.2018

 

Hellooooo Leute, hier ist der Jack!

Ich durfte ja Ende Juni nach Deutschland auf meine Pflegestelle reisen. Und mir gefällt es hier echt mega gut! Ich liebe meine Menschen, meine neuen Hundefreunde, mein Bettchen, mein Haus, meinen Garten und die langen Spaziergänge. Das ist mehr, als ich mir nach all den Misshandlungen, die ich ertragen musste, je erträumt habe!

Und nun kommt der Knaller: ich darf hier mein Leben lang bleiben! Meine Pflegemenschen geben mich nie wieder her, sie scheinen mich genauso zu lieben wie ich sie!

 

Ich habe also mein Zuhause gefunden!

 

Danke nochmals an euch alle, die mich auf meinem Weg in ein neues Leben begleitet haben.

Euer Jack

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Limon Vergessene Seelen e.V.