Warum ist Kastration so wichtig?

 

Vorteile der Kastration bei weiblichen Tieren:

Die Läufigkeit/Rolligkeit wird unterbunden, d.h. im Haus werden keine Flecken mehr hinterlassen und Rüden/Kater werden nicht mehr angelockt, auch wird das Tier ruhiger.

 

Die Fortpflanzung und damit unerwünschte Würfe werden vermieden.

 

Scheinschwangerschaften, wie sie bei manchen Hündinnen nach der Läufigkeit auftreten, bleiben fortan aus.

 

Infektionen der Gebärmutter und Tumore der Eierstöcke werden vermieden die Häufigkeit von Brusttumoren nimmt ab

 

Vorteile der Kastration bei männlichen Tieren:

Das sexuelle Verlangen bleibt aus, so dass andere Tiere oder auch Personen nicht mehr besprungen werden. Auch wird der Rüde nicht mehr nervös oder frustriert, wenn er eine läufige Hündin entdeckt.

 

Dadurch lässt sich häufig auch der Drang, auszureißen und sich außerhalb des Hauses herumzutreiben, verringern und so die Lebensqualität des Tieres eindeutig verbessern.

 

Kater sind viel entspannter und haben keinen hormonellen Stress mehr, markieren nicht mehr.

 

Die Aggressivität anderen Rüden/Kater gegenüber nimmt ab oder verschwindet.

 

Die Kastration wirkt sich darüber hinaus auch günstig aus auf Erkrankungen der Prostata und anderer Organe (wie auch bei manchem Hautproblemen).

 

 

Natürlich ist die Kastration von Strassentieren unglaublich wichtig,

um eine weitere Ausbreitung der Population zu verhindern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Limon Vergessene Seelen e.V.